In zwei Tagen einmal rund um den Globus hatte das diesjährige Online Print Symposium versprochen und auch Wort gehalten. Den 290 Teilnehmern wurden spannende Eindrücke zum internationalen Onlinedruck und darüber hinaus geboten. Auch jugendlich-frische Unterhaltung war dabei. Wie etwa der Vortrag des 20-jährigen Österreichers Florian J., der schon seit fast zehn Jahren einen auf Gaming bezogenen YouTube-Kanal betreibt und damit dickes Geld verdient.

Wie Florian alias Chaosflo44 in seinem Vortrag erläuterte, hat er zusammen mit „einem alten Freund seines Vaters“ in den vergangenen drei Jahren zusätzlich seinen eigenen Online-Merchandise-Shop mit Print-Produkten aufgebaut, die er zum großen Teil selbst herstellt. Autogrammkarten, T-Shirts, Kappen, Jacken, Kuscheltiere und so weiter bietet er an. „Und die Leute kaufen das“, meinte er lächelnd. Und wie alt denn der Freund des Vaters sei, wollte Moderator Jens Meyer von ihm wissen. „Ja, so 40 oder 50“, meinte Florian und sorgte beim „betagten“ Publikum für Heiterkeit.