Aktuelle Informationen zum Coronavirus

 

Liebe Gäste und Partner des OPS,

als Veranstalter des Online Print Symposiums sind wir um Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden sehr bemüht. In Zeiten wie diesen bedeutet das auch: Wir beschäftigen uns permanent mit den Auswirkungen, die das Coronavirus auf unsere Veranstaltung haben kann. Die Einschätzung der Lage für die Veranstaltung wird auf Basis der Berichte des Robert-Koch-Instituts (RKI) und des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege regelmäßig angepasst. Selbstverständlich werden die zum OPS 2021 geltenden Hygienemaßnahmen vollständig beachtet.

Wie kann man sich vor einer Ansteckung schützen?

Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette, eine gute Handhygiene, sowie Abstand zu Erkrankten (etwa 1,5 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Besteht die Gefahr, sich über importierte Lebensmittel, Oberflächen oder Gegenstände mit dem Coronavirus anzustecken?

Coronaviren werden in der Regel über Sekrete des Atmungstrakts übertragen. Gelangen diese infektiösen Sekrete an die Hände, die dann beispielsweise das Gesicht berühren, könnte auf diese Weise eine Übertragung stattfinden. Hingegen ist eine Übertragung über unbelebte Oberflächen bisher nicht dokumentiert. Eine Ansteckung mit dem Coronavirus über Oberflächen, die nicht zur direkten Umgebung eines Erkrankten gehören, wie beispielsweise importierte Waren, Postsendungen oder Gepäck ist daher unwahrscheinlich.