Auch bei Craig Letton, CEO MRM Global, ging es um individuelle Marketing-Materialien. Dabei schilderte er seine persönliche Geschichte, wie er ein kleines Familienunternehmen für Digitaldruck in ein internationales Marketing-Technologie-Unternehmen verwandelt hat, das heute in über 21 Ländern internationale Marken wie Bacardi, Diageo, Carlsberg, L’Oreal oder Pernod Ricard betreut.

Bernd Zipper befragt Craig Letton, CEO MRM Global, nach dessen Vortrag – er hat ein kleines Familienunternehmen für Digitaldruck in ein Marketing-Technologie-Unternehmen transformiert. 

Craig Letton absolvierte an der University of Aberdeen einen Abschluss in Management und Finanzen und verbrachte die ersten vier Jahre seiner Karriere in Vertriebs- und Marketingfunktionen bei Mondelez und Mars Wrigley. 2012 übernahm er die familiengeführte Digitaldruckerei und vollzog 2017 einen Management-Buy-Out mit dem konkreten Ziel, das Unternehmen so auszurichten, dass es sich auf die Lösung eines bestimmten Marketingproblems konzentriert.

Seitdem hat Letton das Unternehmen von einer Digitaldruckerei, die eine Vielzahl von Kunden bediente, in ein Technologieunternehmen verwandelt – mit einer proprietären Web-to-Print-Software und einem umfassenden Dienstleistungsangebot.

Das Angebot ist speziell auf die Getränkeindustrie ausgerichtet und ermöglicht die Herstellung von Marketingmaterialien, die markenindividuell, on-demand und personalisiert produziert werden können. Dank der Fokussierung auf die Kundenbedürfnisse und die Vorteile von Onlineprint konnte MRM Global seinen Umsatz seit 2015 um das Fünffache steigern und ist auf dem besten Weg, seine Unternehmensgröße aufgrund des starken internationalen Wachstums und vieler Neukunden zu verdoppeln.